Rotorua

01.02.18

 

Nach einer 4 stündigen, sehr verregneten Fahrt, auf welcher ich 3 sehr nette Australier kennengelernt habe, kam ich in Rotorua an. Dort holte mich Marion mit einem Freund (Josef) von der Busstation ab. Wir gingen noch zusammen beim Chinesen Abendessen.

 

Als kleinen "Verdauungsspatziergang" haben wir uns noch im Regen die Mudpools angeschaut. Das sind Schlammlöcher, in welcher Blubberblasen aus dem Boden kommen. Einige sind mit ganz viel Wasser gefüllt. Dieses Wasser ist sehr warm! Durch den kalten Regen hat das ganze noch mehr gedampft. War ein sehr interessantes Gefühl den kalten Regen und gleichzeitig den heißen Dampf zu spüren.

 

Danach brachte uns Josef zu unserem Hostel. Dieses war wirklich schön! Wir hatten Wlan und es war sehr sauber.

Bei den Mudpools habe ich noch zu Marion gesagt:" Eine Therme oder Whirlpool wäre jetzt sehr geil!". - Als wir unser Hostel erkundeten stand auf einmal ein Whirlpool vor uns. Wir haben uns natürlich gleich hineingesetzt. Das Wasser war so heiß! Unglaublich. Lange haben wir es nicht ausgehalten.

 

Nachdem wir uns noch ganz viel zu erzählen hatten gingen wir spät schlafen.

 

Es war mein erstes Hostel, aber ich bin wirklich positiv überrascht! - Vor allem, wenn man alleine unterwegs ist lernt man hier sehr gut Leute kennen!

02.02.18

 

Heute läutete unser Wecker um 06:20. - Mir haben die anderen in unserem Zimmer ein bisschen leid getan!

Nachdem wir uns so leise wie möglich zusammengepackt haben machten wir uns auf den Weg zur Hobbiton Busstation. Nachdem wir eingecheckt und unsere Rucksäcke versorgt haben organisierten wir uns noch ein Frühstück.

 

Um 08:00 war Abfahrt. Wir fuhren eine Stunde zum Hobbiton Film Set. Dort bekamen wir ein Führung durch das ganze Areal. Ich habe es mir sehr viel größer Vorgestellt. Die Landschaft war natürlich traumhaft! Wir haben auch einige "Hoppalas" die während dem Dreh passiert sind erfahren. Am Ende bekamen wir noch ein Gingerbeer im "The Dragon in".

Am Heimweg haben wir noch einige Filmclips im Bus gesehen.

 

Zurück in Rotorua gingen wir in ein Pak'n Save. Das ist einer der neuseeländischen Supermärkte. Man fühlte sich wie in einem Bauhaus von zu Hause. Die Regale waren riesig! Die Preise sind ein bisschen billiger als in Auckland, aber immer noch teuer als in Australien. Wir kauften uns noch ein Mittagessen und genossen dies auf einer Bank in der Sonne, bevor es für uns mit dem Bus 50 Minuten nach Kawerau ging.

Es freut mich sehr, dass dich mein Tagebuch interessiert! Ich würde mich sehr freuen, von dir zu hören. Dankeschön :)

melanie.amon@gmail.com

(Die Qualität der Bilder wurde stark verkleinert!) - Impressum